Gesundheitstipp: Selbstzentriertheit

Selbstzentriertheit

Selbstzentriertheit

In dieser Woche möchte ich dich einladen, dich in Selbstzentrierung zu üben. Für mich ist Selbstzentrierung Frieden, Lebenskraft und Liebe pur. Doch wie schnell geht es und wir sind mit unseren Gedanken beim Anderen. Beim Kollegen oder dem Kind, vielleicht bei der Nachbarin oder der fremden Frau auf der Straße, die so komisch läuft. Leider sind diese Betrachtungen und Gedanken der anderen nicht immer wohlwollend. Wie schnell sind wir mit einer Bewertung, im schlimmsten Fall sogar mit einer Abwertung dabei. Doch wem nützt das? Im Zweifel nur uns selbst, denn durch die Abwertung der anderen geschieht natürlich automatisch eine Aufwertung in uns. Das schlappe Ego wird gefüttert. Ist damit der Blick auf andere leichter? Wahrscheinlich.  Was wäre, wenn wir genausoviel Zeit in die Beobachtung unserer Selbst stecken würden? Was wäre, wenn alles, was wir dabei beobachten, wertfrei betrachten würden? Uns selbst und andere einfach nur so dasein lassen wie wir oder wie sie eben sind.

Vor geraumer Zeit besuchte ich eine Fortbildung und wir mussten uns jeweils paarweise gegenüber sitzen. Einer saß einfach nur und der andere betrachtete. Ich weiß bis heute nicht so genau, welche Position ich schwieriger fand. Ich weiß aber ganz sicher, dass beide eine große Herausforderung waren. Einerseits fand ich es sehr unangenehm nicht zu wissen, was mein Gegenüber gerade denkt. Andererseits fand ich es ebenfalls schwierig, meine Beobachtungen nicht direkt in Interpretationen und Deutungen umzuwandeln. Eine geniale Übung an die ich mich gern zurückerinnere. Aber auch eine Übung, die mich hat wach und nachdenklich werden lassen.

Hast du Lust diese Woche das Experiment zu wagen? Wann immer deine Gedanken auf andere abschweifen, dies zumindest zu bemerken. Wann immer die Gedanken bei anderen weilen, wertfrei zu bleiben. Und wann immer deine Gedanken abschweifen, sie freundlich aber bestimmt zurück bitten. Nach Hause. Zu dir selbst. Wie man im Sprichwort so schön sagt: Erst mal vor der eigenen Tür kehren.“ Und während wir zu Hause kehren – bemerken, dass es da auch ganz schön ist und das möglichwerweise schon alles vorhanden ist, was wir für ein glückliches und selbstbestimmtes Leben brauchen.

Alles ist genau so richtig, wie es ist.

Ich bin natürlich total gespannt, was es mit dir macht und wünsche dir eine wunderbare Woche.

Dieser Beitrag ist Teil einer wöchentlich erscheinenden Artikelserie. Der nächste Gesundheitstipp erscheint in einer Woche. Schau gern wieder vorbei.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.