Kürbissuppe mit Dill und Zitrone

Heute möchte ich mit Euch eine meiner Lieblingssuppen teilen. Kürbissuppe mit Dill und Zitrone. Wenn ich koche oder backe, möchte ich einfach und schnell leckere Mahlzeiten zubereiten. Mein Grundmotto in der Küche lautet: Weg des geringsten Widerstandes. Am liebsten arbeite ich dabei mit regionalen Produkten, weil ich die grundlegend am Besten vertrage.

Hier kommen die Zutaten:

1 kleiner Hokaido-Kürbis (ca. 500 – 600 Gramm); 2-3 mittelgroße Kartoffeln; Dill (ca. 25 Gramm); 1 Zitrone, 1 Knoblauchzehe, 1 Zwiebel, etwas Porree wenn vorhanden, Wasser.

Und wie wirds nun Suppe?

Den Hokaidokürbis könnt Ihr mit Schale verarbeiten. Also einfach einmal durchschneiden und die Kerne entfernen (in einer Schüssel mit Salz und Wasser einweichen, wenn Ihr sie noch weiterverarbeiten wollt). Dann den Kürbis in kleinere Stücke teilen.

Die Kartoffeln schälen und vierteln. Porree in Ringe schneiden.

In einem Topf Knoblauch und Zwiebel klein gehackt anschwitzen. Kürbis- und Kartoffelstücke hinzugeben, Porree ebenfalls hinzugeben.

Nun ca. 500ml Wasser hinuzgeben, die genaue Menge könnt Ihr nach Bedarf bestimmen. Je nachdem, ob Ihr die Suppe dicker oder flüssiger mögt. Das Ganze nun 30 Minuten sanft gar kochen lassen.

Zum Abschluss Salz, Dill und die ausgepresst Zitrone hinzufügen. Mit dem Pürrierstab oder im Mixer zu einer schönen glatten Suppe verarbeiten, noch ein paar Minuten ziehen lassen und dann sofort servieren.

Welches ist Deine Lieblingszutat in einer Kürbissuppe? Schreib mir gern einen Kommentar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.