Nur mal kurz….

IMG_0293

Zeit für Langsamkeit …

Ich bin wirklich erstaunt, wie oft wir in unserem Sprachgebrauch die Worte „noch mal schnell“ oder „noch mal kurz“ verwenden. Gestern war irgendwie wieder so ein Tag. Fast alle wollten noch mal schnell dies oder das machen oder eben nur mal kurz noch zur Toilette oder oder oder. Und noch besser. In einem meiner Kurse sind wirklich ausnahmslos alle Teilnehmer reingekommen mit den Worten: „Bin ich zu spät?“.

Haben wir es wirklich so eilig? Und warum denn eigentlich?

Dieses kollektive Gerase und Gerenne kann doch fast ein bisschen anstrengend sein. Höre ich mir Urlaubserzählungen an, dann weiß jeder bestimmt ein Land, wo die Leute gaaaaaanz entspannt sind. Dort fahren wir dann im Urlaub hin. Das tut uns gut. Wir bewundern die Leute auch kommen völlig relaxt zurück …. Aber warum transportieren wir es nicht in unseren deutschen Alltag?

Aber nein. Zurück zu Hause schnell noch in den Supermarkt … und kennst Du das auch, wenn der hinter Dir an der Kasse immer näher rückt, dir fast den Einkaufswagen in den Hintern schiebt und trippelt und trampelt in der Hoffnung, dass es dann schneller geht? Oder die genervten Blicke weil Oma XY nicht schnell genug die Münzen aus dem Portemonaie glaubt? Ich finde das mittlerweile richtig Wahnsinn – nehme mich jedoch nicht aus. Auch ich ertappe mich regelmäßig dabei, festzustellen, dass rund um mich herum alles zu langsam geht.

Das kann doch so nicht weitergehen!

Was wäre eigentlich, wenn wir „nur mal kurz“ einfach mal weglassen und einfach in Ruhe die Dinge machen? Wäre dann irgendwas anders? Das Ergebnis wäre mit großer Sicherheit das Gleiche. Die Spannung im Körper, also in den Muskeln und im Bindegewebe wäre sicherlich weniger. Fazit: Auch Verspannungen wären weniger, vielleicht hätten wir dann auch bessere Laune und hätten ein freundliches Lächeln für unsere Mitmenschen übrig?

In diesem Sinne ….

Wünsche ich Dir einen ruhigen Tag!

 

2 thoughts on “Nur mal kurz….

  1. Hallo Sandra,

    ich habe einen kleinen Rechtschreibfehler gefunden :..“…… Münzen aus dem Portemonaie glaubt?“Es soll heißen: klaubt.
    Ich bin auch Physiotherapeut – und ich stöbere gerade auf deinen Seiten.

    Meine allgemeine Forderung lautet,da wo es geht:
    Allgemeine Zärtlichkeit

    Liebe Grüsse und alles Liebe aus Wittenberg

    wünscht Dir Michael

    • Hallo Michael,

      ….vielen Dank für die kleine Korrektur …. ja – wenn ich mal „eben schnell“ einen Blogbeitrag verfasse, dann rutscht leider auch ab und an ein Fehlerchen rein. Genau wie bei Deinem Kommentar, über den ich mich mit und ohne Fehler jedoch sehr gefreut habe 🙂

      Lg nach Wittenberg – Sandra 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.