6 Lebensgewohnheiten, die ich für osteopathisches Leben essentiell empfinde

Reading Time: 2 minutes

 

Die Grafik lässt schon erahnen, worum es in diesem Beitrag gehen soll … 6 Lebensgewohnheiten, die ich osteopathisch sinn- und wertvoll finde.

  1. Fange ich mal mit der meditierenden Frau links oben an. Hinter diesem Bild verbirgt sich einfach die Rückschau auf sich selbst – die Einkehr in die eigenen Gedanken, die Selbstreflexion, das allgemeine Gewahrsein. Dazu muss man auf gar keinen Fall stundenlang in einem Schneidersitz hocken – es reicht:

Continue reading

NARM® – Das neuroaffektive Beziehungsmodell nach Larry Heller. Ein Resümee.

Reading Time: 4 minutes

alte Muster durchbrechen – Neues wachsen lassen

Zurück von der NARM® – Fortbildung in Köln, nutze ich doch gleich mal die Gelegenheit, Euch hier zumindest ein wenig teilhaben zu lassen. Nicht nur inhaltlich-technisch habe ich eine Menge in der vergangenen Woche  mitgenommen, denn wie könnte es anders sein – das Thema „Entwicklungstraumen heilen“ hat mir und ich vermute auch den vielen circa 70 anderen Teilnehmern eine Menge Unterstützung in eigenen Belangen gegeben.

Einmal mehr bin ich einem sehr alten Muster auf die Spur gekommen. Dafür bin ich unglaublich dankbar. Ein Muster, welches gut versteckt in den tiefen meines Seins ab und an in Form eines klebrigen Gefühls auftauchte. Klebrig – weil ich mich Jahre ohnmächtig fühlte gegenüber diesem Gefühl, weil es mich und mein Handeln auf eine Art bestimmt hat, die ich teilweise nicht mehr beeinflussen konnte. Weit weg von angenehm und schön. Ein Gefühl, von dem ich keinerlei Ahnung hatte – warum ausgerechnet ich davon betroffen bin. Continue reading

Wie Bewertungen dein Leben beeinflussen – und wie du dich davon frei machst.

Reading Time: 5 minutes

Möglicherweise kennst du das, du gehst in eine Bar oder irgendwo anders hin und hast das Gefühl, sämtliche Blicke kleben an dir. „Guck dir die Haare an, die Hose und überhaupt, die Tasche, die Schuhe blablabla. Wie die rumläuft. Ach und guck mal, was sie jetzt macht.“ So könnten echte oder einfach nur empfundene Stimmen tönen. Klar tun wir im Alltag oft so, als macht uns das alles gar nichts – dennoch, wage ich zu behaupten, dass es ziemlich viel mit uns macht und wir nicht zuletzt sogar unser Verhalten anpassen, uns vielleicht sogar von bestimmten Sachen abschneiden – nur um nicht aufzufallen. Nur um nicht abgewertet zu werden. Continue reading

Meine eigenen Yogavideos – ein Meilenstein

Reading Time: 2 minutes

Lockerung des unteren Rückens

Dieser Meilenstein ist mir einen kleinen Blogbeitrag wert.

Ich fühle mich megastolz!

Viele Wochen habe ich im stillen Kämmerlein gewerkelt. Und ich müsste flunkern, wenn ich nicht wirklich auch ein wenig stolz über diese Ankündigung wäre. So Stück für Stück ziehen wir alle ins Internet und seit kurzem sind nun zwei neue Yogavideos in meinem noch recht jungen Onlineshop eingetroffen. Continue reading

Gesundheitstipp 5/51: Achtsamkeit

Reading Time: 2 minutes
Achtsamkeit

Achtsamkeit

Gerade komme ich von einer wirklich inspirierenden Yogafortbildung. Das Yoga, welches wir an diesem Wochenende praktiziert haben, war anders, als alles, was ich vorher erlebt habe. Es hat mich tief im Innersten berührt und mir ist ein weiterer großartiger Weg aufgezeigt worden. Ein Weg, der es möglich macht, tiefgreifende Heilung zu erfahren. Dieses Yoga widmet sich dem Thema Trauma und so schlimm und unbezwingbar die Dinge in unserem Leben machmal scheinen, mit Yoga haben wir die Möglichkeit – behutsam hinzuschauen. Sanftheit und ausreichend Raum bilden die Grundlage, dass Heilung beginnen kann. Continue reading

Nur mal kurz….

Reading Time: 2 minutes
IMG_0293

Zeit für Langsamkeit …

Ich bin wirklich erstaunt, wie oft wir in unserem Sprachgebrauch die Worte „noch mal schnell“ oder „noch mal kurz“ verwenden. Gestern war irgendwie wieder so ein Tag. Fast alle wollten noch mal schnell dies oder das machen oder eben nur mal kurz noch zur Toilette oder oder oder. Und noch besser. In einem meiner Kurse sind wirklich ausnahmslos alle Teilnehmer reingekommen mit den Worten: „Bin ich zu spät?“. Continue reading