Gesundheitstipp 12/51: Respekt zollen, Handy weglegen

Reading Time: 2 minutes
Das Handy einfach mal Handy sein lassen ...

Das Handy einfach mal Handy sein lassen …

Auch in dieser Woche möchte ich einen kleinen Anstoß geben, gesünder, erfüllter und vor allem gemeinschaftlicher zu leben. Die Feiertage sind noch in vollem Gange. Freunde, Bekannte und Familien treffen aufeinander. Und mittendrin? Na klar.

Das Handy.

Wir sprechen über dies und jenes und sofort muss es online auf Richtigkeit geprüft werden. Wir entscheiden uns nach draußen zu gehen, sofort muss online das Wetter gecheckt werden. Wir sitzen im Restaurant und bestaunen zwar tolle Bilder, doch es sind Bilder vergangener Momente.

Das HIER und JETZT ist ein authentischer Moment mit einem Mitmenschen.

Ein Moment mit Kraft, Liebe und Authentizität.

Zählt der nicht mehr? Ist die virtuelle Welt tatsächlich wichtiger, spannender oder erfüllender?

Was kann denn im DA und DORT besser sein?

Eine riesige zwischenmenschliche Katastrophe aus meiner Sicht. Denn ganz ehrlich, ich habe sofort keine Lust mehr, der Veranstaltung weiter beizuwohnen, wenn eines dieser Geräte sich in eine Unterhaltung oder eine Mahlzeit hineinschiebt.

Weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass es eine gute Unterhaltung wird, wenn die halbe Aufmerksamkeit in der Netzwelt hängt.

Manchmal könnte ich so richtig wahnsinnig darüber werden.

Du auch?

Oder stört dich das gar nicht weiter, weil das Leben im Moment nun mal so ist?

Mit diesem Gesundheitstipp möchte ich dich einfach dazu animieren, das Handy aus Respekt zu deinen Mitmenschen wegzulegen und zurück zu einer echten Kommunikation zu kommen. Denn ich persönlich finde, es gibt nichts Schöneres, als gemeinsame Momente zu verbringen.

Oder um es mit einem Zitat von Maupassant zu formulieren:

„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.“

Dieser Artikel ist Teil einer wöchentlich erscheinenden Serie. Der nächste Beitrag erscheint in einer Woche. Schau gerne wieder vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.