Gesundheitstipp 20/51: Im Moment verweilen

Reading Time: 2 minutes

Geht das? Oder ist nicht der Moment schon vorbei, bevor ich ihn überhaupt realisieren konnte?

Oder meint diese oft benutzte Phrase die Hinwendung zum gegenwärtigen Augenblick?

Geht es dir nicht auch manchmal so?

Kaum machen wir das Eine, schon denken wir an das Nächste? Oder das Übernächste? Kaum sind wir hier, schon überlegen wir,  wie es da und dort ist.

Dabei bemerken wir oft gar nicht, wie der allgegenwärtige wertvolle Moment ungeachtet verstreicht. Sekunde um Sekunde.

Wenn ich, wie zum Beispiel kürzlich auf dem Flughafen, die Menschen oder auch einfach mich beobachte, so sind wir unentwegt beschäftigt. Im smartphone surfen, Bonbons auswickeln, Taschen umräumen, essen und dabei noch lesen, nur lesen, Nachrichten schreiben. Nur ein paar schauen einfach gelassen im Hier und Jetzt umher.

Irgendwann verliert sich die Zeit. Irgendwann verlieren wir die Zeit. Rennen ihr hinterher und dabei bleibt es oft. Damit einher geht das Gefühl, nicht alles geschafft zu haben.

Warum ist das eigentlich so?

Ist dies eine Ausdrucksform von schneller, höher und weiter? Unser berühmtes Leben in Superlativen? Immer noch mehr in immer weniger Zeit erledigen und erleben? Alles spekulativ. Jeder Versuch einer Erklärung lässt Fragen offen.

Einzig wichtig scheint mir folgende Tatsache.

Jeder einzelne Moment so einzigartig und kostbar, dass es sich mehr als lohnt, ihn bewusst zu erleben. Mit allen Sinnen begreifen, was im gegenwärtigen Moment geschieht. Alles in der Umgebung sehen, Geräusche bewusst hören, Geruch wahrnehmen, schmecken und auch fühlen.

In dieser Woche empfehle ich dir frei nach Loriot: “…ich sitze jetzt hier…”  …  egal was du gerade machst, dich genau dieser einen Sache mit voller Aufmerksamkeit zu widmen.

Wenn du also dein Frühstück zubereitest, dann mache ausschließlich das. Fühle die Tasse, höre den Kaffee in der Maschine gurgeln, sieh, fühle und schmecke, was du isst.

Wenn du dich mit Freunden triffst, dann sei ganz mit ihnen. Ins Telefon oder den Fernseher kannst du später auch noch schauen. Aber diesen einen Moment mit Freunden, den wird es so in dieser Form nur jetzt geben.

Ich wünsche dir eine ruhige und achtsame Woche.

Dieser Gesundheitstipp ist Teil einer wöchentlich erscheinenden Artikelserie. Der nächste Beitrag erscheint in einer Woche. Schau gerne wieder vorbei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.