Meine eigenen Yogavideos – ein Meilenstein

Lockerung des unteren Rückens

Dieser Meilenstein ist mir einen kleinen Blogbeitrag wert.

Ich fühle mich megastolz!

Viele Wochen habe ich im stillen Kämmerlein gewerkelt. Und ich müsste flunkern, wenn ich nicht wirklich auch ein wenig stolz über diese Ankündigung wäre. So Stück für Stück ziehen wir alle ins Internet und seit kurzem sind nun zwei neue Yogavideos in meinem noch recht jungen Onlineshop eingetroffen.

Einige Zeit habe ich jetzt geprobt, an Urlaubsvideos geübt (und so ganz nebenbei ein neues Hobby gefunden) – mich mit Technik und Videoschnitt befasst, inhaltliche Schwerpunkte gesetzt. Das hat irre viel Zeit gekostet, jedoch unglaublich Spass gemacht. Eine völlig neue Facette innerhalb meines Berufes. Seit Jahren betreue ich Yoga- und Rückenschulgruppen vor Ort. Doch ein Angebot in ein digitales Format zu pressen, ist eine komplett neue und riesige Aufgabe. Ich liebe diese kleinen Herausforderungen unseres Lebens.

In zeitlich überschaubaren Sequenzen (45-60 Minuten) habe ich zwei Yogaserien erstellt, welche sich beide vordergründig mit dem Thema Entspannung befassen. Einmal geht es mehr um die Vorwärtsbeugen im Körper und im zweiten Video stehen die Drehungen im Vordergrund. Die Videos habe ich selbst eingesprochen und mit einer sanften Entspannungsmusik unterlegt. Ziel dieser Sequenzen ist das Ausgleichen, das „Runterfahren“, das Beruhigen in Körper, Geist und Seele.

Das ganze Thema Ressourcenfindung ist mir eine Herzensangelegenheit. Denn in Zeiten von Überreizung, massiven Stressphänomenen, Termin- und Leistungsdruck ist es mittlerweile gar nicht mehr so leicht, in der eigenen Mitte zu bleiben oder sie überhaupt erst einmal zu finden. Diese Videos liefern einen kleinen Beitrag dazu.

Warum ich dazu gekommen bin? Na klar, das liegt auf der Hand. Immer wieder wurde ich von Teilnehmern angesprochen, doch endlich mal was aufzunehmen. Vor Jahren hatte ich bereits eine DVD aufgelegt. Zähne putzen für den Körper, nannte ich sie liebevoll. Schon Jahre ist die Auflage alt und immernoch kommen Leute auf mich zu und berichten stolz, wie fleißig sie zu Hause üben. Das allein hat mich angespornt, dieses Thema nun wieder aufzugreifen. Weil ich es wichtig finde, täglich dem Körper Gutes zu tun. Und weil ich selbst unabhängige Angebote mag. Eine Stunde, die man einfach so zu Hause machen kann. Kein Termin, keine fremden Gerüche, keine Rempelei. Einfach nur, ich, meine Yogamatte …. und OM.

Noch eine letzte Anmerkung: Diese Yogavideos sind für Leute wie Dich und mich gemacht. Mit normalem Habitus, dem einen oder anderen Zipperlein. Also keine Angst – Kopfstand und schlimmere Verrenkungen überlasse ich anderen. Es geht um sanftes Bewegen, Atmen und Ankommen.

Und nun fühl´ dich eingeladen, einfach mal abzutauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.