Warum ich gute Vorsätze toll finde und warum auch Du wenigstens einen haben solltest

Reading Time: 3 minutes

Das neue Jahr steht vor der Tür und mit ihm die eine Fraktion „pro-gute-Vorsätze“ und auf der anderen Seite, die „contra-guten-Vorsätze“. Zu welcher Fraktion gehörst Du?

Ich oute mich absolut gern als Pro und in diesem Beitrag möchte ich gern ein wenig laut darüber nachdenken, warum.

Zu Beginn 2019 hatte ich einen meiner guten Vorsätze veröffentlicht. Jedes Wochenende wollte ich 10 Kilometer gehen oder joggen. Und wie es kommen musste, habe ich es natürlich nicht jedes Wochenende eingehalten und trotzdem fühle ich mich richtig positiv gestimmt gegenüber diesem Vorsatz. An einigen Wochenenden bin ich weit mehr als die anberaumten 10 Kilometer gewandert.

Alles in allem kann ich berichten, dass ich bedeutend häufiger  losgelaufen bin – da es so etwas wie die moralische Selbstverpflichtung gab. Es waren richtig schöne Wanderungen und Spaziergänge, die mir vor allem hier in meinem Wohnumfeld neue Entdeckungen brachten. Doch nicht nur das, es macht einfach ein gutes Gefühl, die Maschine Körper an der frischen Luft zu bewegen. Wenn ich meine teils recht betagten Patienten frage, wie sie sich in ihrem Leben fit gehalten haben – dann ist eine gewisse regelmäßige Gehstrecke immer mit dabei in den Aufzählungen.

Doch warum muss man so ein Vorhaben nun an einen guten Vorsatz zu Silvester knüpfen?

Muss man natürlich nicht – aber so ein Jahreswechsel hat was rituelles. Das Alte verabschieden und die Chance auf Neubeginn beim Schopfe greifen.

In jedem guten Vorsatz steckt ein Ja zu sich selbst.

In jedem guten Vorsatz steckt die ehrliche Realiät, sich eingestanden zu haben – irgendwo geschlumpert und vielleicht fern unserer eigentlichen Biologie gelebt zu haben. Allein dafür lohnt es sich… das eigene Leben reflektiert zu haben und sich soviel Wert zu schenken, irgendwas ein klein wenig besser zu machen.

Jedes noch so kleine Vorhaben bringt ein wenig positive Schwingung in unseren Körper, in unsere Stimmung und damit in unsere Gesellschaft.

Wer also zumindest einen guten Vorsatz fasst – weiß, dass nur wir alle zusammen eine glückliche Gesellschaft kreieren können. Das Glück der Gesellschaft beginnt mit dem Glück und der Zufriedenheit eines jeden von Euch. Jedes Lächeln, jedes gute Wort, jeder gute Gedanke, jede gute TaT macht die Welt Tag für Tag ein klein wenig besser oder zumindest nicht schlechter.

In jedem guten Vorsatz steckt für mich die feste Überzeugung, dass wir ein jeder für sich selbst und ein Stück auch für die Gesellschaft Verantwortung im Leben übernehmen müssen – dürfen – können. Such dir was aus.

Ich habe mir für das neue Jahr 3 Sachen vorgenommen … 2 davon laufen einfach vom Vorjahr weiter. Eines mache ich wieder öffentlich – das sind die berühmten 10 Kilometer an jedem Wochenende. Die finde ich gut, die behalte ich auch im neuen Jahr bei. (einige Wanderungen werde ich öffentlich anbeiten, falls Du da mal mitgehen möchtest, findest du die Termine hier unter Workshops oder auch auf meinem Reiseblog www.tripp-tipp.de.)

Die anderen beiden Sachen sind etwas persönlicher Natur, die gehen tief – da werde ich mir so dann und wann auch noch die eine oder andere Coachingsitzung nehmen um den Hebel umzulegen, damit diese Vorhaben in meiner Tiefe verinnerlicht werden.

So und nun jetzt Du ….

Was ist Dein guter Vorsatz für das Jahr 2020?

Schreib´ es mir gern oder poste es in die Kommentare… Selbstverpflichtung unter Zeugen wirkt noch ein Stück mehr 😉

Ich wünsche Dir gutes Gelingen im neuen Jahr 2020.

 

2 thoughts on “Warum ich gute Vorsätze toll finde und warum auch Du wenigstens einen haben solltest

  1. Danke für diesen interessanten Blogbeitrag. Persönlich ging es mir auch so, dass es manchmal nur bei eben diesem guten Vorsatz geblieben ist. Und dann ist es eben so. Bei der nächsten Situation läuft es dann wieder bewusster und besser, da auf der rechten Schulter ein kleines schlechtes Gewissen sitzt und mit großen Augen zuschaut….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.